Die Ensoniq TS12-Heimseiten

Vorwort

aufschrauben

Ausbau

Demosongs

Download

Fehler

Gebrauchtkauf

MIDI

Links

Software

Spezifikation

Support

Forum

allgemeine Links

Impressum

this page in english

Ausbau-Optionen

Grundausstattung:

s. Spezifikation

Fußschweller und Pedale:

Der TS12 bietet die Möglichkeit, zwei Doppelfußtaster und einen Fußschweller anzuschließen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Synths handelt es sich bei den Fußtastern um Öffner, d. h. in unbenutztem Zustand ist der Taster geschlossen. Der Fußschweller hat einen Widerstand von 10 kOhm. Der 47kOhm Widerstand, mit dem ich es ausprobiert habe, tuts jedenfalls auch. Die Beschaltung ist wie folgt: minimale Pedalstellung -> Ring liegt auf Masse, maximale Pedalstellung -> Ring liegt an der Spitze. Wenn man nicht alle Eingänge mit den dafür vorgesehenen Teilen bestückt, kann man z. B. an den Fußschwelleranschluß (der läßt sich unter System/Pedal auch als Controller 4 konfigurieren) mit einem beliebigen Poti oder Schieberegler als weitere Spielhilfe verwenden.


SCSI-Kit:

vergrößern

Mit dem SCSI-Kit kann man den internen Samplespeicher mit neuem Futter beladen. Laden und Speichern von Sounds und Sequenzen ist nicht vorgesehen. Das Gerät ist nur noch gebraucht erhältlich, i. A. nur mit daran angebautem Synth.

Sequencer-Erweiterung:

Mit dem Sequenzer-Kit, bestehend aus zwei der abgebildeten IC's, kann man den internen Sequenzer von 30 000 auf 93 000 Events erweitern.

Bezeichnung

LP621024D70LL

Hersteller

ELITE MT

erhältlich

Electronipool.de

Zur Zeit habe ich noch 11 Stück davon auf Vorrat, das Paar für € 100

Der Einbau gestaltet sich recht einfach: Bodenplatte abschrauben, IC's einstecken, Bodenplatte zu, Reset, fertig

Sample-Speicher Erweiterung:

Der TS12 hat zwei Speicher-Bänke für flüchtigen Samplespeicher. Diese können wahlweise mit jeweils 1 MB oder mit jeweils vier MB Sample-Speicher bestückt werden.

Die Speicherbausteine müssen non-parity (8 bit, für Mac) Simms sein. Parity-Simms (9 bit, für PC) können die Hauptplatine beschädigen. (Das glaube ich zwar ncht so unbedingt, aber ausprobieren...)

Die Mindestgeschwindigkeit ist 80 ns oder schneller

Die beiden Speicher-Riegel müssen identisch sein. Unterschiedliche Geschwindigkeiten sind nicht gut.

30-pin-Konfiguration

DRAMs, kein Static Ram oder Rom

Benutzen Sie keine composite SIMMS. Composite SIMMS haben einen PAL ("Problem anderer Leute"...sorry, Programmable Array Logic) oder einen GAL (Gate Array Logic)-Chip zusammen mit den Speicher-Chips.

by avaris webdesign